Sagt es mit Keide

Eine Aktion des Spessart-Gymnasiums Alzenau: Während der Fairen Woche waren in vielen Bereichen der Stadt auf dem Boden Kreidesprüche zu entdecken. Sie sind Zeichen zum Nachdenken, zum Umdenken, und ein Aufruf mitzumachen.

Fair handeln für Menschenrechte
Gemeinsam für eine faire Welt
#fairhandeln

FAIR-träumt in der Hängematte

Aktion zur FairenWoche durch den Weltladen Alzenau

Blauer Himmel und bunte Hängematten in luftiger Höhe – den Besuchern des Generationenparks in Alzenau bot sich am Sonntag ein ungewöhnliches Bild. Hintergrund war eine Aktion des Weltladens Alzenau mit Unterstützung der Pfadfinder in Alzenau unter dem Titel „FAIR-träumt, FAIR-schlafen, FAIR-schaukelt“ im Rahmen der Fairen Wochen. Besucher hatten dabei die Gelegenheit die Hängematten von Tickettothemoon, die von einer Kooperativen in Bali unter fairen und gerechten Arbeitsbedingungen direkt hergestellt werden, ausgiebig zu testen und Probe zu liegen. Und davon wurde rege Gebrauch gemacht: Alt und Jung schaukelte kräftig, ruhte FAIR-träumt in den Kahlauen oder informierte sich über den Hintergrund der FairenWoche, die in diesem Jahr schon zum 20.Mal stattfindet. Nur Fair-schlafen konnte hier keiner beim turbulenten Treiben an diesem Sonntag. Neben vielen Familien machte auch die Radtour „FAIR hat Vorfahrt“ einen Zwischenhalt im Generationenparkt und nutzte die Hängematten für eine kurze Ruhepause. Hängematten von Tickettothemoon gibt es auch nach den FairenWochen im Weltladen in Alzenau im Friedberger Gäßchen zu kaufen. Frank Stenger

Artikel im Main-Echo: https://www.main-echo.de/unser-echo/gruppen/Weltladen-Alzenau;verein0,673,B::fair-traeumt-in-der-haengematte-in-alzenau-aktion-zu-den-fairen-wochen-des-weltladens-alzenau-art-7380954

Kahlgrund-Fahrradtour in der Fairen Woche 2021

Die Steuerungsgruppe des FairTrade-Landkreises Aschaffenburg lud ein zur Fahrradtour durch den Kahlgrund. Die Tour fand im Rahmen der Fairen Woche 2021 unter dem Motto „Fair hat Vorfahrt“ statt. Start war am Samstag, 19.9., um 10 Uhr am Weltladen in Karlstein.
Zunächst ging es zum Weltladen Alzenau mit einem Stop in der Kahlaue zum Probeliegen in den neuen Hängematten von „Ticket to the moon“. Anschließend führte der Weg den Kahltalradweg nach Mömbris zum dortigen Solidaritätsladen. Ziel und Ende war beim Weltladen Schöllkrippen, der dieses Jahr sein 40-jähriges Jubiläum feiert.
Hier können Sie Info-Flyer herunterladen.

Komplettes Programm: Faire Woche 2021 Alzenau

Seit mehr als 15 Jahren lädt die Faire Woche jeden September alle Menschen in Deutschland dazu ein, Veranstaltungen zum Fairen Handel in ihrer Region zu besuchen oder selbst zu organisieren. Im Jahr 2021 findet die Faire Woche vom 10. bis 24. September unter dem Motto „Zukunft fair gestalten“ statt. Auch in Alzenau sind wieder zahlreiche Aktionen geplant.

Jahresthema: ZUKUNFT FAIR GESTALTEN – #fairhandeln für Menschenrechte weltweit

In diesem Jahr beschäftigt sich die Faire Woche mit der Frage, welchen Beitrag der Faire Handel zu menschenwürdigen Arbeitsbedingungen und nachhaltigem Wirtschaften leistet. Millionen Menschen müssen unter unwürdigen und gefährlichen Arbeitsbedingungen schuften und verdienen dennoch nicht genug, um ihr tägliches Überleben zu sichern. Kinder werden ausgebeutet, ohne die Chance auf Bildung und eine bessere Zukunft zu haben. Insbesondere Menschen im globalen Süden sind davon betroffen, weil sie oft zu den schwächsten Gliedern der Produktionsketten gehören und gleichzeitig kaum mit staatlicher Unterstützung rechnen können. Doch auch in Deutschland hat die Krise unhaltbare Arbeitsbedingungen in zahlreichen Branchen offengelegt. Mit dem Thema soll aufgezeigt werden, wie eine menschenwürdige und zukunftsfähige Wirtschaft gestaltet werden kann.

Faire Wochen – Wir machen mit!

Seit 2017 ist Alzenau Fairtrade-Stadt und unterstützt von Anfang an die Kampagne mit Aktionen in unterschiedlichen Bereichen des öffentlichen Lebens. Neben Aspekten des fairen Handelns sollen auch regionale Produkte unter dem Aspekt „fair und regional“ in den Blick genommen werden.

Downloads:
Flyer zur Fairen Woche Alzenau
Flyer zur Fairen Woche Stadt und Landkreis Aschaffenburg

“FAIR“- Anstaltungsübersicht:

„FAIRantwortung leben – nachhaltige Beschaffung und FAIRwaltung in Alzenau“

Freitag, 10. September 2021, 20 Uhr, Onlineveranstaltung
Workshop- und Diskussionsabend mit Ideen und Anregungen zur konkreten Umsetzung
Referentin: Vivien Führ, Agado Gesellschaft für nachhaltige Entwicklung
Vivien Führ ist Expertin für nachhaltige Beschaffung und nachhaltige Unternehmensentwicklung und berät und trainiert Kommunen, Institutionen und Unternehmen zur nachhaltigen Managementpraktiken.
Eine Anmeldung ist erforderlich unter: weltladen-alzenau@gmx.de
Veranstalter: Weltladen Alzenau

Digitale Stadtrallye: Zukunft FAIR gestalten – „FAIR & REGIONAL in und um Alzenau“

Freitag, 10. bis 24. September 2021
Mache mit bei der digitalen Stadtrallye zu den Akteuren des fairen und regionalen Handels in der Fairtrade-Stadt Alzenau. Lade Dir die Actionbound APP und sende uns das richtige Lösungswort bis zum 24. September 2021 zu. Suche in den teilnehmenden Geschäften nach den Buchstaben für das Lösungswort und gewinne mit etwas Glück einen von vielen tollen Preisen.
Veranstalter: Fairtrade Steuerungsgruppe

Flyer Stadtrallye AlzenauTeilnahme an der Stadtrallye

FAIR & Regional – und einfach lecker!

Freitag, 10. bis 24. September 2021
Besondere Angebote mit fair gehandelten Speisen und Getränken zur Fairen Woche in der Gastronomie in und um Alzenau finden Sie bei:

  • Bellini Alzenau
  • BRK Seniorenheim
  • Hofgut Hörstein
  • Hotel Käfernberg
  • Querbeet
  • Simon’s Weingasthof
  • Weingut Klaus Simon
  • Wirtshaus Zum Grünen Baum

Infostand auf dem Wochenmarkt Alzenau, 10 bis 14 Uhr

Donnerstag, 16. September 2021 und Donnerstag, 23. September 2021
Informationsstand mit Kaffee aus fairem Handel und weiteren fairen und regionalen Produkten. Hier können Sie sich rund um das Thema FAIR und Regional informieren und erfahren, wie Sie in Ihrem Alltag faire Produkte integrieren können und wo sie diese in Alzenau erhalten. Auch die Stadtbibliothek bietet an diesen Tagen Aktionen rund um das Thema an.
Veranstalter: Fairtrade Steuerungsgruppe, Erdbeer-Ranch

Konzert des Süddeutschen Kammerchors „Laudato si“, St. Laurentius Michelbach

Samstag, 18. September 2021, 18 Uhr und 20 Uhr
Musik- und Literaturprojekt zur Fairen Woche 2021: Sonnengesang des Heiligen Franziskus zbd päpstliche Enzyklika in Musik und Text, Werke von Enjott Schneider, Carl Orff, Felix Mendelssohn Bartholdy u.a.
Leitung: Gerhard Jenemann
Tickets: 15 €/ermäßigt: 7 € (erhältlich an der Stadt-Info, Rathaus Alzenau, Hanauer Straße 1, 63755 Alzenau, Tel. 06023 502-112)
Veranstalter: Süddeutscher Kammerchor

Hängemattenaktion „FAIR-Träumt, FAIR-Schaukelt, FAIR-Schlafen“

Sonntag, 19. September 2021, 11 bis 17 Uhr, Generationenpark
Auszeit und Ruheplatz an der Kahl im Hängemattenpark des Weltladens Alzenau, unterstützt von den Pfadfindern Alzenau.
Entschleunigen Sie für eine kurze Weile Ihren Alltag und gönnen Sie sich hier etwas Zeit für sich.
Veranstalter: Weltladen Alzenau

Mitmach-Aktion: Sagt es mit Kreide

Freitag, 17. bis 24. September 2021
In vielen Bereichen der Stadt werden Sie auf dem Boden Kreidesprüche entdecken. Diese sind Zeichen zum Nachdenken, Umdenken und ein Aufruf mitzumachen.
Eine Aktion des Spessart-Gymnasiums Alzenau

Fair + Regional

Freitag, 17. bis 24. September 2021
Weitere Informationen zu fairen und regionalen Produkten erhalten Sie auch bei den Mitgliedern der Gemeinschaft Handel und Gewerbe (GHG) in Alzenau.

Nachhaltige kommunale Beschaffung

FAIRantwortung leben – Auftakt der Fairen Wochen 2021 in Alzenau

Die Fairen Wochen 2021 in der Stadt Alzenau starteten mit einer Online-Veranstaltung. Unter dem Titel „FAIRantwortung leben –nachhaltige Beschaffung und FAIRwaltung in Alzenau“ hatte der Weltladen Alzenau zu einer Bildungsveranstaltung eingeladen.

15 Teilnehmer*innen aus dem Stadtrat, FAIRTRADE-Steuerungsgruppen, der Stadtverwaltung, aus dem Kreistag, aus dem benachbarten Landkreis Main-Kinzig und aus dem aktiven Kreis des Weltladens Alzenau informierten sich bei Frau Vivien Führ. Die Juristin ist geschäftsführende Gesellschafterin der Firma Agado, die Kommunen, Institutionen und Unternehmen zu nachhaltigen Managementpraktiken berät. Sie beschäftigt sich schon über 20 Jahre mit dem Thema „Nachhaltige Beschaffung“, inzwischen auch als Vorstandsmitglied des Eine-Welt-Netzwerkes Bayern.

Vivien Führ führte in ihrem Vortrag aus, dass gerade jetzt die Zeit reif ist, dass Kommunen eine Vorreiterfunktion im Bereich Nachhaltigkeit übernehmen. Der erste Schritt ist ein grundsätzlicher Beschluss des Gemeinde- oder Stadtrats: „Der Stadtrat beauftragte die Verwaltung, künftig die Kriterien der Nachhaltigkeit und des fairen Handels im Beschaffungswesen zu berücksichtigen. Weiterhin soll bei der Beschaffung die Regionalität berücksichtigt werden. Dafür soll im nächsten Schritt eine Richtlinie/ein Leitfaden zur Umsetzung der fairen Beschaffung erstellt und dem Stadtrat zur Beschlussfassung vorgelegt werden.“ Diese Entscheidung traf der Alzenauer Stadtrat – angeregt durch die Steuerungsgruppe der FAIRTRADE Stadt – bereits im Februar 2020 ohne Gegenstimmen (Auszug aus dem Protokoll vom 19.2.2020 des Stadtrates Alzenau).

Ist die Richtlinie zur nachhaltigen Beschaffung verabschiedet, braucht es zur Umsetzung konkrete Schritte und einen langen Atem. Nach und nach werden immer mehr Produkte fair, regional oder nach Umweltschutz-Kriterien eingekauft. Wichtig ist die frühzeitige Einbindung der Nutzer der Produkte in der Stadtverwaltung.
Darüber hinaus soll der Prozess von einer Steuerungsgruppe begleitet werden, die dafür auch eine Evaluation übernimmt und den Prozess überprüft.

Der rechtliche Rahmen dafür ist abgesteckt durch die Nachhaltigkeitsstrategie der Bundesregierung von 2016. Unterstützung gibt es z.B. durch die Kompetenzstelle für nachhaltige Beschaffung des deutschen Innenministeriums. Auch Vivien Führ bot an, einen solchen Prozess in der Alzenauer Stadtverwaltung zu begleiten.

Neu im Sortiment: Hängematten aus Fallschirmseide

Pünktlich zum Sommeranfang haben wir Hängematten aus Fallschirmseide neu in unser Sortiment aufgenommen. Genießen Sie damit die warmen Tage in Ihrem Garten oder unterwegs.

Wir beziehen die Hängematten von unserem Partner „Tickettothemoon“ (TTTM). Es gibt sie in unterschiedlichen Größen und Farben. Hergestellt werden sie in Indonesien. TTTM legt großen Wert auf Nachhaltigkeit und verarbeitet daher Schnittreste der Hängematten-Produktion weiter zu Einkaufs-Bags, Stranddecken und Taschen-Frisbees. Weitere Informationen finden Sie unter:
TICKET TO THE MOON EUROPE
Informationen zu den Hängematten als Video
Aufbauanleitung als Video

Mehrwertsteuer-Mehreinnahmen

Der Weltladen Alzenau hat im vergangenen Jahr durch die Mehrwertsteuer-Mehreinnahmen 1200 € eingenommen. Die Kundinnen und Kunden wurden im Vorfeld darüber informiert, dass diese Mehreinnahmen in das Unterstützungsprojekt „Waisenhaus Makumbi“ in Simbabwe fließen. Den Betrag hat der Vorstand auf 1500 € aufgestockt und über die Jesuitenmission in Nürnberg in diesen Tagen dem Waisenhaus in Makumbi zukommen lassen. Das Land ist durch die Corona-Pandemie besonders betroffen, da das Gesundheitssystem schon lange am Boden liegt.

Barbara Schelbert und Walter Lang vom Vorstand des Weltladen Alzenau e.V. überreichen 1500 € an die Jesuitenmission

„FairE LISE“-Lebkuchen

Ab sofort und nur für kurze Zeit, im zweiten Jahr und mit Freude und Stolz: Auch in dieser Vorweihnachtszeit bietet das Weltladen-Team „FairE LISE“-Lebkuchen an. 200 Stück wurden von der Altstadtbäckerei Christ gebacken. Zutaten sind Bio-Mascobado-Rohrzucker von Kleinbauern aus Paraguay, Bio-Mandeln aus Palästina und Bio-Haselnüsse aus der Türkei. Überzogen sind sie mit der Bio-Fairtrade-Kuvertüre aus der Schokoladenmanufaktur Zotter.

Schaufenstergestaltung im Weltladen

Unser Laden hat eine neue offene Schaufenstergestaltung. Wer es noch nicht gesehen hat, sollte mal vorbeikommen und das neue Design genießen. Herzlichen Dank an Michaela Lang und die Schreinerei Kresslein, Alzenau, sowie an alle, die mit Ideen, Planung, Aus- und Einbau beteiligt waren. Unser Laden hat so seine Blickschranke verloren und ist näher an den Kunden, die draußen vorbei laufen.